Sozialwerk-Breisgau-Logo-traeger

 

„Mag doch die Gestalt der Welt vergehen,
wenn befreundete Gesinnung sich gleich bleibt,
wenn man zu beiden Seiten fortfährt, das gleiche zu lieben und das gleiche zu hassen."J. W. Goethe

Bruckwald Gelände_1

Kammermusik am Bruckwald
Neue Konzertsaison beginnt

WALDKIRCH. Bald beginnt die neue Spielzeit der Kammerkonzerte "Am Bruckwald" Ein 15-jähriger Cellist, der seit Jahren einen professionellen Wettbewerb nach dem anderen gewinnt, eröffnet die Reihe im Duo mit seinem Vater, einem Klavierprofessor aus Argentinien:
Am Sonntag, 18. September, um 11 Uhr findet im Konzertsaal "Am Bruckwald" das erste Kammerkonzert nach der Sommerpause statt. 
...  
Das zweite Konzert bestreitet eine junge Violinprofessorin der Freiburger Musikhochschule mit ihrer Klasse und präsentiert "Musik ausschließlich für Geigen". Am 29. Januar 2017 sind vier Frauen aus Emmendingen mit Klaviertrios und -quartetten erfolgreicher Komponistinnen der vorletzten Jahrhundertwende zu hören.
Am 19. März ist die renommierte Hornistin Sibylle Mahni, Schwester des in Waldkirch ansässigen Trompeters Rudolf Mahni, mit ihrem Klavierpartner zu Gast.
Für das letzte Konzert des Jahreszyklus, am 21. Mai, wurde zum zweiten Mal die weltberühmte Marimbasolistin Katarzyna Mycka gewonnen, die im Duo mit einem ehemaligen Schüler das Publikum erneut zu verzaubern verspricht.

Den ganzen Artikel vom 10. September 2016 lesen Sie auf Badische-Zeitung.de

Milchkaffee mit Kastelburgblick

WALDKIRCH. Im Café Mundwerk der Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Am Bruckwald in Waldkirch gibt es frisch gerösteten Kaffee.

Bis zum Marktplatz weht der Duft frisch gerösteter Kaffeebohnen. "Es kommt oft vor, dass man uns über die Nase findet", sagt Gianpedro Moreni und füllt Rohkaffee in den gasbetriebenen Trommelröster.
...
Jeden Samstag kommt der Gutacher Barista ins Waldkircher Café Mundwerk, wo man ihn ab 10 Uhr bei der Arbeit an der großen schwarzen Maschine beobachten und nach Herzenslust ausfragen kann.
...
"Wir haben sieben Betreute, die im Wechsel hier bedienen" sagt Anna-Lena Frick. Die Heilpädagogiin und ihr Kollege Max Klein sind als Betreuer Teil des Teams, das sich seit November vergangenen Jahres um den Betrieb des Cafés der Waldkircher sozialtherapeutischen Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Am Bruckwald kümmert.

Der Sonntag, Artikel vom 09. August 2015, KATJA RUSSHARDT

Kaffeerösterei und Café Mundwerk, Elzstraße 5, Waldkirch, Tel: 07681/2 09 38 88, geöffnet Dienstag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 13 Uhr. Frische Röstung jeden Samstag von 10 bis 12 Uhr. Der Kaffee ist im Laden erhältlich und bestellbar unter www.mundwerk-breisgau.de. Brot aus der Bruckwald-Bäckerei gibt es zwischen 13 und 14 Uhr. Außerdem werden Produkte aus der Schreinerei (Weinkisten, Insektenhotels), Schlosserei (gusseiserne Feuerkörbe) und Textilwerkstatt angeboten.

Das Sozialwerk Breisgau erweitert seine betreuten Wohn- und Arbeitsbereiche in Waldkirch: "Haus am Altersbach" und "Krone"

WALDKIRCH. Das gemeinnützige Sozialwerk Breisgau, die Trägergesellschaft der Lebens- und Arbeitsgemeinschaft "Am Bruckwald", erweitert ihre Angebote in Waldkirch: Das "Haus am Altersbach" steht kurz vor der Bezugsfertigkeit. Die neu angemieteten oberen drei Stockwerke des ehemaligen Gasthauses "Krone" in der Innenstadt von Waldkirch sind im Innenausbau.

Badische Zeitung, Artikel vom 22. Februar 2014 lesen

Zuschuss für Behinderten-WC

Stadt unterstützt Elzstraße 5.

WALDKIRCH (sti). Die Stadt Waldkirch wird die in der Elzstraße 5 in Bau befindliche Behindertentoilette mit einem jährlichen Betriebskostenzuschuss von 200 Euro unterstützen. Der Technische Ausschuss des Gemeinderates stimmte dem Antrag der gemeinnützigen Sozialwerk Breisgau GmbH auf diesen Zuschuss einstimmig zu. Die neue Behindertentoilette wird mit dem sogenannten Euroschlüssel, den Rollstuhlfahrer üblicherweise besitzen (und zwar europaweit), am Tag und in der Nacht zugänglich sein. Alle anderen Menschen können die Toilette während der Öffnungszeiten des neuen inklusiven Café-Bistros (die BZ berichtete) kostenfrei und ohne Verzehrzwang benutzen.

Badische Zeitung, Artikel vom 19. September 2013 lesen

Hikmets Waage spricht

BZ-SERIE ZUR INKLUSION: In der Elzstraße in Waldkirch entsteht ein Ort der Begegnung.

WALDKIRCH. Gleichberechtigt zusammenleben und -arbeiten und das alles unter einem Dach – das ist das Ziel eines neuen inklusiven Projektes in der Elzstraße, zentral in der Waldkircher Innenstadt.

Von außen hat sich das Gebäude Elzstraße 5, früher von der Firma Stader genutzt, schon kräftig verändert: In hellem Blau leuchtet es nach der äußerlichen Erneuerung. Innen sind die Bauarbeiten noch in vollem Gange. Als ein Projekt der Sozialwerk Breisgau gemeinnützige GmbH (zu der auch die Sozialtherapeutische Lebens- und Arbeitsgemeinschaft "Am Bruckwald" sowie mehrere Außenwohngruppen und andere Einrichtungen gehören) soll hier ein Inklusionshaus mit integriertem Café entstehen "als Ort der Begegnung von und für Menschen mit und ohne Behinderung", wie Mona Bieber, die Leiterin des Projektes "Elzstraße 5", erläutert. Noch ist das Haus eine Baustelle, im Spätherbst soll jedoch Eröffnung gefeiert werden ... 

Badische Zeitung, Artikel vom 10. August 2013 lesen

Festakt und Tag der Begegnung in der Sozialtherapeutischen Lebens- und Arbeitsgemeinschaft "Am Bruckwald".

WALDKIRCH. Miteinander sowie mit Wegbegleitern und der Öffentlichkeit zu feiern, war das Anliegen der Festveranstaltung und des "Tages der Begegnung" am Wochenende in der Sozialtherapeutischen Lebens- und Arbeitsgemeinschaft "Am Bruckwald". Anlass dafür war die weitgehende Beendigung der Bauarbeiten in der antroposofisch orientierten Anlage, in der rund 120 Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf leben, 150 arbeiten und von 160 Menschen begleitet werden.

Badische Zeitung, Artikel vom 5. Juli 2010 lesen

Vom Wert täglicher Arbeit

BZ-FERIENAKTION:Besuch in der Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Am Bruckwald in Waldkirch.

WALDKIRCH. Um die 15 Leser der Badischen Zeitung können im Rahmen der BZ-Ferienaktion am Donnerstag, 2. August, 10 Uhr, die Lebens- und Arbeitsgemeinschaft am Bruckwald besuchen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Geschäftsleitung übernimmt die Führung.

Die jüngste Bewohnerin in der sozialtherapeutischen Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Am Bruckwald ist 18 Jahre alt, die Älteste 72. In acht Wohnhäusern leben 120 schwerbehinderte Erwachsene. 40 Menschen wohnen auswärts und kommen zur Arbeit in die Werkstätten. Es gibt ein Gemeinschaftshaus und eine Werkgruppe für Menschen mit einem erhöhten Hilfebedarf bei der Arbeit. Die Bewohner werden von genauso vielen Menschen betreut, so dass in der Gemeinschaft am Fuße des Kandels 355 Menschen zusammenwirken.

Badische Zeitung, Artikel vom 31. Juli 2012 lesen